11. Dezember 2019

Cinnamon – Klassischer Desktop unter Linux

Informationen

Als die Entwickler der Desktop-Umgebung GNOME die Version 3.0 heraus brachten suchten viele Nutzer neue Desktop-Umgebungen da an der neuen Version nichts mehr beim alten war. Die Entwickler von Linux Mint stießen zur selben Zeit die Entwicklung von Mate an der dem alten GNOME bis auf das Haar gleicht und kurz darauf begann auch die Entwicklung von Cinnamon der zu Beginn auf GNOME 3.0 basierte aber schnell komplett von diesem unabhängig wurde. In diesem Beitrag geht es nun um Cinnamon.

Cinnamon installieren

Unter auf Debian basierenden Linux-Distributionen wie Ubuntu, Kubuntu, Linux Mint und so weiter installieren Sie diesen Desktop ganz einfach über die Paket-Verwaltung durch das Paket “cinnamon“, suchen Sie unter Synaptic (siehe voran gegangener Link) nach dem Begriff “cinnamon” finden Sie zahlreiche zusätzliche Pakete.

Cinnamon nutzen

Haben Sie den Desktop installiert melden Sie sich vom aktuell genutzten ab und stellen in den Einstellungen am Login-Fenster auf den Eintrag “Cinnamon” um und melden sich wieder an.

Cinnamon – Klassicher aber moderner Desktop unter Linux

Wie man sieht handelt es sich um einen klassischen Desktop mit Panel auf dem unteren Rand des Bildschirmes, links finden Sie das Anwendungsmenü das Sie per Klick oder mit der Super-Taste (Windows-Taste) öffnen, wie die meisten anderen Anwendungsmenüs unter Linux ist dieses mit Kategorien unterteilt:

Cinnamon – Klassicher aber moderner Desktop unter Linux – Anwendungsmenü

Sie können ganz einfach das Menü mit der Maus durchsuchen oder einfach einen Begriff wie etwa “Internet” eingeben, natürlich auch die ersten Buchstaben einer Anwendung, …

Ganz links im Menü finden Sie einige Icons für oft genutzte Anwendungen und auch den Starter für die System-Einstellungen oder das Abmelden / Abschalten des Rechners. Neben dem Menü finden Sie wieder einige Starter für oft genutzte Software, die Fensterleiste und ganz rechts den System-Bereich des Panels.

Über die Arbeitsweise mit Cinnamon muss man nicht viel sagen, es handelt sich um einen Desktop wie die meisten anderen auch – selbst zu Microsoft Windows ist hier kein großer Unterschied. In diesem Beitrag geht es hauptsächlich um die Einstellungen und einige Tipps.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle am Desktop und wählen den Eintrag “Schreibtisch-Einstellungen” lassen sich diverse wichtige Desktop-Symbole wie etwa das Home-Verzeichnis, etc aktivieren:

Cinnamon – Klassicher aber moderner Desktop unter Linux – Desktop-Hintergrund und Einstellungen

Um Icons aus dem Anwendungemsnü direkt am Desktop anzulegen öffnen Sie dieses und klicken den gewünschten Eintrag rechts an – mit einem Klick auf den passenden Eintrag landet das Icon direkt auf dem Desktop oder im Panel:

Cinnamon – Klassicher aber moderner Desktop unter Linux – Icons von Anwendungen am Desktop oder im Panel ablegen

An die Einstellungen der kompletten Desktop-Umgebung und des Systems zu kommen öffnen Sie wieder das Anwendungsmenü und klicken links oben auf das Icon mit dem Schraubenschlüssel:

Cinnamon – Klassicher aber moderner Desktop unter Linux – Einstellungen des Desktops

Hier finden sich unter anderem die “Applets“, dabei handelt es sich um kleine Hilfen die sich im Panel integrieren wie etwa dem Umschalter für die Arbeitsflächen:

Cinnamon – Klassicher aber moderner Desktop unter Linux – Applets im Panel

Um ein solches zu aktivieren oder zu deaktivieren markieren Sie das gewünschte und klicken unten im Fenster auf das + oder . Klicken Sie oben auf den Schalter “Herunterladen” lassen sich noch weitere aus dem Internet installieren.

Neben den Applets für das Panel finden sich in den Einstellungen auch die Desklets, diese liegen dann eben nicht im Panel sondern gleich direkt auf dem Desktop:

Cinnamon – Klassicher aber moderner Desktop unter Linux – Desklets am Desktop

Auch hier lassen sich weitere aus dem Internet installieren, nach der Installation (einfach markieren dann wird rechts im Eintrag ein Schalter zur Installation sichtbar) schalten Sie zurück auf den Reiter “Verwalten” wo Sie das gewünschte aktivieren oder deaktivieren können. Die Einstellungen erreichen Sie dabei über einen Rechtsklick auf das Desklet:

Cinnamon – Klassicher aber moderner Desktop unter Linux – Desklets am Desktop – Einstellungen

Etwas mehr an optischen Effekten erhalten Sie über den Eintrag “Erweiterungen“, dazu zählen etwa wabernde Fenster und vieles mehr. Vor allem Freunden von Tastenkombinationen würde ich den Eintrag “Tastatur” nahe legen, im Unter-Eintrag “Tastenkombinationen” lassen sich hier für viele verschiedene Aktionen eben solche fest legen:

Cinnamon – Klassicher aber moderner Desktop unter Linux – Tastenkombinationen

Cinnamon ist gegenüber GNOME vor allem ein klassischer Desktop mit vielen möglichen Optionen und Einstellungen, auch ist dieser nicht so träge wie GNOME.

47 total views, 1 views today

Creative Commons License Attribution-NonCommercial-ShareAlikeRepublish
Avatar

Robert Goedl

Linux-User seit dem Jahr 2000, Debian ist die von mir genutzte Distribution (Sid Unstable) Lebe in Graz, der Hauptstadt der Steiermark in Österreich

Alle Beiträge ansehen von Robert Goedl →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

×

Weitergabe und Weiterverbreitung

Sie möchten Inhalt der Linux Bibel auf Ihrer Webseite weiter verbreiten oder in anderer Hinsicht veröffentlichen - dies ist möglich, es gilt jedoch die bestehende Lizenz der Inhalte der Linux Bibel zu beachten.

Sie haben weitere Fragen robert.goedl76@gmail.com

License

Creative Commons License Attribution-NonCommercial-ShareAlikeCreative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike
Cinnamon – Klassischer Desktop unter Linux