23. Januar 2020

Kexi – Alternative zu Microsoft Access unter Linux

Informationen

Access ist so gesehen das Werkzeug für Datenbanken unter Windows für Nutzer die nicht mit PHP arbeiten können, damit lassen sich Verbindungen zu Datenbanken aufbauen, solche erstellen, befüllen, Abfragen erstellen, … Was man auch macht – Access läuft auch nicht unter Wine auf Linux – es ist einfach zu tief mit Windows verwoben – doch wozu Access wenn man mit Kexi schon eine überlegene Alternative hat.

In diesem Beitrag werden wir diese Software etwas näher kennen lernen.

Kexi installieren

Unter auf Debian basierenden Systemen wie Ubuntu, Kubuntu, Linux Mint, MX Linux und so weiter und so fort installieren Sie diese Software wie üblich ganz einfach über die Paket-Verwaltung durch das Paket “kexi“, in dieser Grund-Installation kann Kexi nur mit SQLite-Datenbanken umgehen, daher installiert man sich noch den entsprechenden Treiber für MySQL “kexi-mysql-driver” oder für PostgreSQL das Paket “kexi-postgresql-driver“. Hilfreich sind auch die Sprach-Dateien mit “kde-l10n-de calligra-l10n-de” für deutsch.

Kexi nutzen

Sie finden diese Software nach der Installation im Anwendungsmenü im Bereich Büro, alternativ nutzen Sie den Schnellstarter (Alt + F2) oder das Terminal mit dem Befehl:

kexi
Kexi – Professionelle Datenbank und Microsoft Access-Alternative unter Linux

Die Software kann auf bestehende Datenbanken zugreifen egal ob diese auf dem lokalen System laufen, im lokalen Netzwerk oder im Internet, klicken Sie in diesem Fall einfach auf “Öffnen / Auf einem Datenbanke-Server gespeicherte Projekte / Hinzufügen“:

Kexi – Professionelle Datenbank und Microsoft Access-Alternative unter Linux – Entfernte Datenbank

Geben Sie die entsprechenden Daten an und klicken nun den erstellten Server an, Sie haben Zugriff auf die Datenbanken:

Kexi – Professionelle Datenbank und Microsoft Access-Alternative unter Linux – Datenbank

Nun – in meinem Fall will ich jetzt ganz einfach eine neue SQLite-Datenbank anlegen, nicht jeder Nutzer wird gleich eine komplette Datenbank installieren, für kleinere Projekte kann man problemlos auf SQLite zugreifen. Ein Klick auf “Neu / Leere Datenbank / Datei” genügt:

Kexi – Professionelle Datenbank und Microsoft Access-Alternative unter Linux – Neue Datenbank

Die Software öffnet nach der Vergabe des Namens der Datenbank und dem Speicher-Ort den Reiter “Erstellen” wo man nun mit den entsprechenden Schaltern Tabellen erstellen, Daten einfügen, Formulare und Berichte erstellen kann:

Kexi – Professionelle Datenbank und Microsoft Access-Alternative unter Linux – Tabelle erstellen

Wir entwerfen also unsere Tabellen:

Kexi – Professionelle Datenbank und Microsoft Access-Alternative unter Linux – Tabelle erstellen

Während man unter “Entwurf” also die Tabellen entwirft gibt man unter “Daten” die entsprechenden Werte ein, ich werde hier nicht lange herum werkeln und nur eine Tabelle erstellen um die Arbeitsweise mit der Software zu erklären:

Kexi – Professionelle Datenbank und Microsoft Access-Alternative unter Linux – Daten einfügen

Mit dem Schalter “Abfrage” erstellt man nun die Beziehungen zwischen den Tabellen, da ich nur eine Tabelle erstellt habe kann ich hier nicht lange spielen:

Kexi – Professionelle Datenbank und Microsoft Access-Alternative unter Linux – Abfrage erstellen

Sie wählen einfach die jeweiligen Tabellen, fügen diese ein, aktivieren die entsprechenden Datensätze und verbinden diese anschließend passend miteinander. Mit dem Schalter “Formular” erstellen Sie nun ein passendes Formular für die Eingaben der Abfrage aus der Datenbank:

Kexi – Professionelle Datenbank und Microsoft Access-Alternative unter Linux – Formulare erstellen

Sie nutzen einfach die entsprechenden Schalter und ziehen die Felder passend auf, beschriften diese wenn nötig. Die selbe Geschichte mit dem “Bericht” – also dem Ergebnis der Abfrage:

Kexi – Professionelle Datenbank und Microsoft Access-Alternative unter Linux – Bericht erstellen

Ich selbst bin keine Genie wenn es um Datenbanken geht, ich befülle diese mit entsprechenden Daten und lasse entsprechende Anwendungen drauf los – eine vollständige Dokumentation finden Sie in der Dokumentation von Kexi in folgender PDF-Datei Kexi.

148 total views, 1 views today

Creative Commons License Attribution-NonCommercial-ShareAlikeRepublish
Avatar

Robert Goedl

Linux-User seit dem Jahr 2000, Debian ist die von mir genutzte Distribution (Sid Unstable) Lebe in Graz, der Hauptstadt der Steiermark in Österreich

Alle Beiträge ansehen von Robert Goedl →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

×

Weitergabe und Weiterverbreitung

Sie möchten Inhalt der Linux Bibel auf Ihrer Webseite weiter verbreiten oder in anderer Hinsicht veröffentlichen - dies ist möglich, es gilt jedoch die bestehende Lizenz der Inhalte der Linux Bibel zu beachten.

Sie haben weitere Fragen robert.goedl76@gmail.com

License

Creative Commons License Attribution-NonCommercial-ShareAlikeCreative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike
Kexi – Alternative zu Microsoft Access unter Linux