12. November 2019

Minetest – Bauen mit Klötzen unter Linux, Minecraft-Klon

Informationen

Minecraft ist von der Grafik her extrem altbacken – zumindest wenn man sich sich andere Spiele ansieht, aber dieses Spiel wird trotz seines Alters immer noch weiter entwickelt – aber dieses Spiel kostet Geld.

Minecraft kann man zwar auch unter Linux spielen, doch schneller entwickelt wird Minetest und kostet noch dazu keinen Cent, Neuerungen fließen schneller ein.

Worum geht es bei Minetest eigentlich? Es geht darum sich in seiner Welt Rohstoffe abbaut, verschiedene Rohstoffe miteinander verbindet und so Häuser, Burgen und ähnliches baut – man kann sich gar nicht vorstellen was sich einige Nutzer so einfallen lassen. Es gibt auch einen Modus in dem man keine Rohstoffe abzubauen braucht sondern einfach alles zur Verfügung hat. Die Welten anderer Nutzer kann man wenn diese es zulassen auch online besuchen.

Minetest installieren

Unter auf Debian basierenden Systemen wie Ubuntu, Kubuntu, Linux Mint und so weiter installieren Sie dieses Spiel ganz einfach über die Paket-Verwaltung durch das Paket “minetest“, suchen Sie etwa unter Synaptic nach dem Begriff “minetest” finden Sie weitere Zusatz-Pakete die dieses Spiel erweitern.

Minetest spielen

Nach der Installation finden Sie dieses Spiel im Anwendungsmenü im Bereich Spiele, alternativ nutzen Sie zum Start den Schnellstarter (Alt + F2) oder das Terminal mit dem Befehl:

minetest
Minetest – Minecraft-Alternative unter Linux

Es öffnet sich der Klient, startet man das Spiel das erste Mal klickt man auf dem Reiter “Spiel starten” auf den Schalter “Neu” und gibt seiner Welt einen Namen:

Minetest – Minecraft-Alternative unter Linux – Neues Spiel erstellen

Mehr ist dazu nicht nötig, klicken Sie auf “Erstellen” und Sie landen wieder im Haupt-Fenster. Falls Sie weitere Zusatz-Pakete installiert haben klicken Sie nun auf “Konfigurieren” um diese dort aktivieren zu können:

Minetest – Minecraft-Alternative unter Linux – Modifikationen

Nun genügt im Haupt-Fenster ein Klick auf “Spiel starten” und Sie landen direkt im Spiel:

Minetest – Minecraft-Alternative unter Linux – Spielewelt

Wie schon beschrieben besteht hier alles aus Blöcken, Bäume, Steine, Gräser, selbst Tiere, die Wolken und Werkzeuge. Das Spiel generiert beim Erstellen einer neuen Welt diese komplett zufällig, in diesem Beispiel bin ich auf einem bewaldeten Hügel. Als erstes sollte man seine Welt ein wenig erkunden – dazu wollen wir uns die Tasten zur Bewegung erst einmal ansehen.

TasteWirkung
wNach vor
sZurück
aNach rechts
dNach links
Maus bewegenRichtung ändern, in die Richtung sehen, zielen
LeertasteSpringen

Mit der Taste Esc kommen wir in das Menü und mit der linken Maustaste können wir alles Mögliche abbauen.

Um etwas abzubauen genügt es einfach darauf einzuschlagen – also mit der linken Maustaste auf etwas zielen und drücken, je nach Material kann dies mehr oder weniger lange dauern – vor allem haben wir zu Beginn kein Werkzeug sondern nur unsere nackte Hand. Um zumindest zu einen Holzhammer zu kommen bewegen wir uns zu einem Baum, zielen auf dessen Stamm und hämmern drauf los bis sich das Werkzeug in unserer Hand ändert:

Minetest – Minecraft-Alternative unter Linux – Abbau
Minetest – Minecraft-Alternative unter Linux – Abbau

Auch sehen wir am unteren Fenster-Rand das sich in den Kästchen etwas getan hat, hier landen Blöcke die wir abbauen egal ob es sich um Holz, Stein, Kohle, Sand oder was auch immer geht.

Da wir nun zumindest über ein härteres aber trotzdem primitives Werkzeug haben sollten wir uns nach etwas besserem umsehen mit dem wir auch härtere Materialien schneller abbauen können:

Minetest – Minecraft-Alternative unter Linux – Abbau

Dazu werden wir uns eine Spitzhacke aus Holz erstellen, dazu öffnen wir das Inventar mit der Taste i:

Minetest – Minecraft-Alternative unter Linux – Spitzhacke aus Holz erstellen

Wir finden nun unten links unser Inventar – also was wir abgebaut haben, wir ziehen einen Holzblock in die oberen neun Kästchen wie im Bild oben – und zwar in das mittlere untere Kästchen, daraus werden nun automatisch im einzelnen Kästchen daneben Bretter. Diese Bretter ziehen Sie nun einfach wieder hinunter in das Inventar.

Minetest – Minecraft-Alternative unter Linux – Spitzhacke aus Holz erstellen

Tun wir dasselbe noch einmal mit fertigen Brettern erhalten wir Stöcke, tun Sie dies ein paar mal bis Sie einige Bretter und einige Stöcke haben.

Nun werden wir gleich einmal sehen wie wir diese unterschiedlichen Produkte miteinander kombinieren:

Minetest – Minecraft-Alternative unter Linux – Spitzhacke aus Holz erstellen
Minetest – Minecraft-Alternative unter Linux – Spitzhacke aus Holz erstellen

Je nachdem wie man unterschiedliche Gegenstände und Materialien in die Kästchen verteilt werden nun andere Gegenstände daraus – in dieser Kombination erhalten wir nun eine Spitzhacke aus Holz. Klickt man Blöcke an nimmt man alle auf einmal auf, oder zumindest 20 und legt diese auch auf einmal wieder ab – um Blöcke / Gegenstände einzeln und kontrolliert abzulegen nutzt man einfach die rechte Maustaste.

Im Bild sehen wir auch gleich das es inzwischen Nacht geworden ist, dies passiert in regelmäßigen Intervallen.

Um nun ein erstelltes Werkzeug zu nutzen legen wir es im Inventar einfach an die erste Stelle, dieses Werkzeug liegt nun automatisch in der Hand. Erstellen Sie nun einige dieser Hacken denn Werkzeug nutzt sich mit der Zeit ab und wird kaputt. Blöcke und Gegenstände die Sie in den Trash oder aus dem Inventar heraus ziehen werden fallen gelassen.

Mit dieser Spitzhacke können wir nun etwa auch Stein abbauen um daraus eine Spitzhacke aus Stein zu erstellen die dann härtere Materialien schneller abbauen kann und natürlich auch länger hält.

Minetest – Minecraft-Alternative unter Linux – Abbau

Um Stein zu finden können wir uns einfach so lange umsehen bis wir einen Abgrund mit solchem oder eine Höhle finden oder wir können auch so lange ein Loch in den Boden graben bis wir auf solchen treffen. Bauen Sie nun etwas Stein ab, diese legen Sie nun wie folgt im Inventar an um einen Ofen zu bauen:

Minetest – Minecraft-Alternative unter Linux – Ofen erstellen

Man nimmt nun den Ofen in die Hand und platziert diesen irgendwo indem man die rechte Maustaste drückt. Um den Ofen zu nutzen klickt man diesen nun rechts an – somit öffnet sich dessen Menü:

Minetest – Minecraft-Alternative unter Linux – Verhütten

In das obere Kästchen legt man nun das Material das man verhütten möchte und darunter etwas das gut brennt, der Rest erledigt sich automatisch. Wir erhalten reinen Stein der härter ist. Nun bauen wir uns eine Spitzhacke aus Stein wie wir Sie aus Holz erstellt haben:

Minetest – Minecraft-Alternative unter Linux – Spitzhacke aus Stein

Mit dieser lässt sich Stein schneller abbauen.

Wie geht es dann weiter?

Man baut nun seine Materialien ab und erzeugt dadurch andere Rohstoffe, etwa Kohle um sich mit Stöcken daraus Fackeln zu zaubern, baut Häuser, Gebäude oder alle möglichen anderen Dinge – ein Minetest-Nutzer hat sich aus Blöcken einen zwar primitiven aber tatsächlich nutzbaren Computer gebaut, andere bauen ganze Star Trek-Flotten, …

Gebaut wird einfach indem man die Blöcke in die Hand nimmt, zielt und mit der rechten Maustaste den Block absetzt. Materialien wie Eisen lassen sich mit Holz recht langsam schmelzen, daher nimmt man etwa Kohle die man in dunkel versetzten Steinen findet, oder noch schneller mit Lava wozu man jedoch wieder einen Eimer braucht und so lange tief in die Erde gräbt bis man solche findet. Auch Waffen sollte man erstellen da man in tiefen Höhlen immer wieder auf Monster trifft.

Wenn man nicht die ganze Nacht warten will ohne etwas zu sehen gilt es sich Fackeln zu erstellen, dazu braucht man Kohle und Stöcke wie wir diese schon kennen, Kohle findet man etwas seltener als Stein, ist aber immer schnell zu sehen wenn man Steine findet die schwarz durchzogen sind:

Minetest – Minecraft-Alternative unter Linux – Fackel erstellen

Wir fügen nun unser Material wie folgt zusammen:

Minetest – Minecraft-Alternative unter Linux – Fackel erstellen

Die erstellten Fackeln nimmt man nun einfach wieder in die Hand und stellt sie auf wo man sie haben möchte, man kann Sie an der Wand, am Boden oder auch an der Decke hin stellen und hat es in der Nacht so schön hell zum Arbeiten.

Minetest – Minecraft-Alternative unter Linux – Fackel erstellen

Hier wirklich alles zu zeigen wie es funktioniert wäre etwas übertrieben und würde extrem lange dauern – sehen Sie sich im Minetest-WIKI um.

Andere Welten besuchen

Sie können auch die Welten anderer Nutzer die ihr Spiel als Server bereit stellen betreten, wählen Sie dazu im Start-Fenster “Spiel beitreten“:

Minetest – Minecraft-Alternative unter Linux – Andere Welten besuchen

Geben Sie einen Namen an und klicken auf “Verbinden“, manchmal ist ein Passwort nötig – erstellen Sie ein solches einfach indem Sie es in das Feld “Passwort” eingeben. Die Welt wird geladen und nach kurzer Zeit angezeigt und Sie können sich darin bewegen, manche Welten sind auch dazu da zu kämpfen:

Minetest – Minecraft-Alternative unter Linux – Andere Welten besuchen
Minetest – Minecraft-Alternative unter Linux – Andere Welten besuchen

46 total views, 6 views today

Avatar

Robert Goedl

Linux-User seit dem Jahr 2000, Debian ist die von mir genutzte Distribution (Sid Unstable) Lebe in Graz, der Hauptstadt der Steiermark in Österreich

Alle Beiträge ansehen von Robert Goedl →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.