11. Dezember 2019

Blockdiag & Actdiag – Professionelle Diagramme einfach und schnell unter Linux

Informationen:

Diagramme veranschaulichen Beziehungen und Abläufe besser als reiner Text – ein Bild sagt tausend Worte, für Diagramme mit speziellen Bildern und Grafiken findet sich unter Linux auf der Linux Bibel bereits die grafische Software Dia, für Diagramme die schnell erstellt werden sollen aber trotzdem professionell aussehen sollen finden Sie schon die Software Graphviz hier.

Bei Blockdiag handelt es sich um eine Software ähnlich wie Graphviz, anders als diese kann man jedoch unter Blockdiag auch Einfluss am Layout der Diagramme nehmen, wir werden uns diese Software in diesem Beitrag etwas näher ansehen.

Blockdiag installieren

Unter auf Debian basierenden Systemen wie Ubuntu, Kubuntu, Linux Mint und so weiter installieren Sie diese Software ganz einfach über die Paket-Verwaltung, auf älteren Systemen durch das Paket “python-blockdiag python-actdiag“, auf aktuelleren Systemen durch “python3-blockdiag python3-actdiag“.

Blockdiag nutzen

Die Software wird ähnlich wie Graphviz genutzt, man erstellt sich eine Steuer-Datei mit den grundlegenden Eigenschaften (eine einfache Textdatei) und führt diese dann am Terminal aus, als Ergebnis erhält man als Standard eine PNG-Datei, weiter ist PDF und SVG möglich.

Im Beispiel erstelle ich mir mit einem beliebigen Texteditor (Kate, Gedit, Nano, …) die Textdatei “beispiel.txt” mit dem Inhalt:

blockdiag {
    Linux -> Debian -> "Debian GNU/Linux";
}

Nun startet man auf dem Terminal im selben Verzeichnis den Befehl – auf älteren Systemen nutzt man ersten Befehl, auf aktuellen den zweiten:

blockdiag
blockdiag3

actdiag
actdiag3

Ich werde die aktuellere Version nutzen:

blockdiag3 beispiel.txt

Als Ergebnis erhält man folgende Grafik:

Blockdiag – Einfaches Beispiel eines erstellten Diagramms

Die Datei nennt sich ganz einfach so wie die erstellte Eingabe-Datei. Möchte man dem Ergebnis einen anderen Dateinamen geben nutzt man zusätzlich die Option “-o Dateiname“, möchte man keine Transparenz “--no-transparency“, möchte man statt einer PNG-Datei eine PDF-Datei erhalten “-Tpdf” und für SVG die Option “-Tsvg“. Möchte man eine eigene Schrift nutzen – dies ist vor allem dann vorteilhaft wenn die Software zwecks Umlauten Fehler meldet gibt man mit der Option “-f /Pfad/zur/Schriftdatei.ttf” diese an – etwa “-f /usr/share/fonts/truetype/Isabella.ttf“. Will man in einem Block mehrere Wörter oder getrennte Zeichen angeben setzt man diese wie oben schon geschehen unter Anführungszeichen.

Weitere Hilfen zeigt wie immer die Manpage mit dem Befehl:

man blockdiag3

Nun wollen wir uns einige weitere Beispiele ansehen, hier werde ich der Einfachheit halber die einzelnen Blöcke extra benennen (A, B und C) damit man ein wenig mehr Übersicht hat:

blockdiag {
    span_width = 150;
    
    A[label="Linux-Kernel"];
    B[label="Debian"];
    C[label="Debian GNU/Linux"];
    
    A -> B [label="plus"];
    B -> C [label="ergibt", textcolor="red"];
}

Das Ergebnis mit dem selben Befehl:

Blockdiag – Erweitertes Beispiel eines erstellten Diagramms

Mit “span_width = 150” habe ich die Entfernung zwischen den Blöcken in Pixel angegeben damit darin erstellter Text Platz hat, mit “label=""” habe ich Blöcke und Pfeile beschriftet, durch “textcolor="farbe"” lässt sich die Farbe des Textes anpassen.

Nun wollen wir Blöcke gruppieren:

blockdiag {
    span_width = 150;
    
    A[label="Linux-Kernel"];
    B[label="Debian"];
    C[label="Debian GNU/Linux"];
    
    A -> B [label="plus"];
    
    group {
      label="Distribution";
      color="#00FF00";
      B -> C [label="ergibt", textcolor="red"];
    }
}

Diese Konfiguration ergibt folgendes Diagramm:

Blockdiag – Erweitertes Beispiel eines erstellten Diagramms

Alles was unter der Option “group” unter Klammer liegt wird also gruppiert, mit “color” habe ich die Farbe in HTML-Code angegeben.

Nun wollen wir die Software ein wenig mehr beeinflussen, wir erstellen einen Umbruch zwischen beliebigen Blöcken:

blockdiag {
    
    span_width = 150;
   
    A[label="Debian GNU/Linux"];
    B[label="Linux"];
    C[label="Linux Mint"];
    D[label="Ubuntu"];

    A, B -> C;
    C <-> D [folded];
}

Folgendes Ergebnis:

Blockdiag – Erweitertes Beispiel eines erstellten Diagramms

Mittels “[folded]” erstellt man also Umbrüche innerhalt von Blöcken.

48 total views, 1 views today

Creative Commons License Attribution-NonCommercial-ShareAlikeRepublish
Avatar

Robert Goedl

Linux-User seit dem Jahr 2000, Debian ist die von mir genutzte Distribution (Sid Unstable) Lebe in Graz, der Hauptstadt der Steiermark in Österreich

Alle Beiträge ansehen von Robert Goedl →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

×

Weitergabe und Weiterverbreitung

Sie möchten Inhalt der Linux Bibel auf Ihrer Webseite weiter verbreiten oder in anderer Hinsicht veröffentlichen - dies ist möglich, es gilt jedoch die bestehende Lizenz der Inhalte der Linux Bibel zu beachten.

Sie haben weitere Fragen robert.goedl76@gmail.com

License

Creative Commons License Attribution-NonCommercial-ShareAlikeCreative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike
Blockdiag & Actdiag – Professionelle Diagramme einfach und schnell unter Linux