23. Januar 2020

Dell Latitude E6330 mit Linux

Informationen:

Dieser Beitrag gehört zur kleinen Hardware-Datenbank der Linux Bibel und beschreibt die Funktionalität dieses Notebooks mit Linux, in diesem Fall Debian Sid – speziell der Distribution Siduction. Er soll Nutzern helfen die dieses Notebook unter Linux nutzen möchten.

Das Gerät:

Es handelt sich hierbei um ein Notebook Dell Latitude E6330, es ist schon etwas älter als so manches heute genutztes Teil aus dem Jahr 2012. Gerade Linux macht dieses Notebook wieder sinnvoll – es war eines der ersten wirklich kompakten Notebooks, ist mit Linux noch heute um einiges schneller als aktuelle Hardware mit Windows 10. Ich selbst habe es vor vier Jahren (2015) gebraucht gekauft – es ist heute noch mein Standard-Arbeitsrechner.

Hier einmal die Daten von Inxi mit dem Befehl:

inxi -Fz

Die technischen Daten:

System:    Host: robert-pc Kernel: 5.3.11-towo.1-siduction-amd64 x86_64 bits: 64 Desktop: KDE Plasma 5.14.5
           Distro: siduction 18.3.0 Patience - kde - (201805132121)
Machine:   Type: Laptop System: Dell product: Latitude E6330 v: 01 serial: <filter>
           Mobo: Dell model: 0HDT4R v: A00 serial: <filter> UEFI: Dell v: A06 date: 10/08/2012
Battery:   ID-1: BAT0 charge: 10.5 Wh condition: 19.9/66.6 Wh (30%)
           ID-2: BAT2 charge: 20.6 Wh condition: 20.6/31.1 Wh (66%)
CPU:       Topology: Dual Core model: Intel Core i3-2350M bits: 64 type: MT MCP L2 cache: 3072 KiB
           Speed: 1512 MHz min/max: 800/2300 MHz Core speeds (MHz): 1: 2292 2: 1428 3: 1496 4: 1172
Graphics:  Device-1: Intel 2nd Generation Core Processor Family Integrated Graphics driver: i915 v: kernel
           Display: x11 server: X.Org 1.20.4 driver: modesetting unloaded: fbdev,vesa resolution: 1366x768~60Hz
           OpenGL: renderer: Mesa DRI Intel Sandybridge Mobile v: 3.3 Mesa 19.2.3
Audio:     Device-1: Intel 7 Series/C216 Family High Definition Audio driver: snd_hda_intel
           Sound Server: ALSA v: k5.3.11-towo.1-siduction-amd64
Network:   Device-1: Intel 82579LM Gigabit Network driver: e1000e
           IF: eno1 state: down mac: <filter>
           Device-2: Intel Centrino Ultimate-N 6300 driver: iwlwifi
           IF: wlp2s0 state: up mac: <filter>
           IF-ID-1: wwp0s29u1u6i6 state: down mac: <filter>
Drives:    Local Storage: total: 465.76 GiB used: 135.14 GiB (29.0%)
           ID-1: /dev/sda vendor: SanDisk model: SDSSDH3500G size: 465.76 GiB
RAID:      Hardware-1: Intel 82801 Mobile SATA Controller [RAID mode] driver: ahci
Partition: ID-1: / size: 449.10 GiB used: 135.09 GiB (30.1%) fs: ext4 dev: /dev/sda2
           ID-2: swap-1 size: 8.19 GiB used: 46.5 MiB (0.6%) fs: swap dev: /dev/sda3
Sensors:   System Temperatures: cpu: 56.0 C mobo: 46.0 C sodimm: 40.0 C
           Fan Speeds (RPM): cpu: 3081
Info:      Processes: 289 Uptime: 8h 11m Memory: 7.65 GiB used: 2.87 GiB (37.5%) Shell: zsh inxi: 3.0.36

In meinem Fall läuft hier Debian Sid – also Debian Unstable, speziell die Distribution Siduction. Getestet habe ich darauf auch Debian Stable (9 und 10) sowie Debian Testing wie auch Solus OS die alle perfekt laufen.

Was funktioniert?

WLAN läuft nicht ohne weitere Eingriffe – unter Debian und darauf basierenden Systemen installiert man sich jedoch ganz einfach über die Paket-Verwaltung das Paket “firmware-iwlwifi“, einfach via Ethernet-Kabel an den Router anschließen, installieren, neu starten, fertig – unter Solus OS funktioniert es sofort. Die eingebaute UMTS-Karte (WWAN) funktioniert automatisch, einfach die Karte einlegen (im Akku-Schacht) und die mobilen Verbindungen aktivieren, Ruhemodus (Suspend to RAM) und Hibernate (Suspend to Disk) funktionieren perfekt wie auch Lautsprecher, Touchpad und Funktionstasten (auch die von Dell speziellen).

Was funktioniert nicht?

Das Teil besitzt einen Fingerprint-Reader sowie einen Sensor der das einfallende Licht misst, beide funktionieren auf Grund fehlender Treiber nicht.

Sonstiges

Ich selbst habe die Festplatte durch eine 1 Terrabyte große SSD ersetzt, bringt nicht nur Geschwindigkeit sondern auch eine längere Akku-Laufzeit, nach der Installation des Paketes “tlp” beträgt die Laufzeit des Akkus trotz des Alters (noch immer das Original) noch immer an die 5 Stunden unter Surfen im Internet und Videos ansehen und KDE als Desktop-Umgebung.

Dell Latitude E6330 unter Linux – Siduction

201 total views, 2 views today

Creative Commons License Attribution-NonCommercial-ShareAlikeRepublish
Avatar

Robert Goedl

Linux-User seit dem Jahr 2000, Debian ist die von mir genutzte Distribution (Sid Unstable) Lebe in Graz, der Hauptstadt der Steiermark in Österreich

Alle Beiträge ansehen von Robert Goedl →

Ein Gedanke zu “Dell Latitude E6330 mit Linux

  1. Das lädt ja ein auch eine winzige Vorstellung zu präsentieren.
    Bei einer von drei Töchtern war das HP Model schon 11 Jahe alt und Windows lastig.
    Habe Linux Mint, Mate-Desktop installiert. Ohne Probleme.
    Und meine Liebste wird bald ein neues Tuxedo Modell kaufen. Mit separater Disk für Windows und eine für Linux– openSUSE.
    Hübsch vielen Dank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

×

Weitergabe und Weiterverbreitung

Sie möchten Inhalt der Linux Bibel auf Ihrer Webseite weiter verbreiten oder in anderer Hinsicht veröffentlichen - dies ist möglich, es gilt jedoch die bestehende Lizenz der Inhalte der Linux Bibel zu beachten.

Sie haben weitere Fragen robert.goedl76@gmail.com

License

Creative Commons License Attribution-NonCommercial-ShareAlikeCreative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike
Dell Latitude E6330 mit Linux