23. Januar 2020

Deadbeef – Schlanker Audioplayer für Linux

Informationen:

Wenn man unter Linux nach Musikplayer sucht findet man für jeden Geschmack etwas, es gibt umfangreiche Software, es gibt DJ-Player, es gibt solche die Ihre Musik aus der Cloud holen und es gibt sehr schlanke Player, zur letzten Kategorie gehört Deadbeef – doch schlank ist bei diesem Player relativ, genug Funktionen hat er auch so.

Deadbeef installieren

Bei den meisten Distributionen wird sich die Software nicht in den Repsoitorys befinden, die Installation gelingt trotzdem sehr einfach, direkt unter Debian (dazu gehört natürlich auch Siduction, Sparky, Knoppix, Kanotix, MX Linux, Bunsenlabs, oder LMDE (Linux Mint Debian Edition)) lädt man sich von Deadbeef – etwa in der Mitte der Seite das ‘Universal deb Package‘ herunter, öffnet das Download-Verzeichnis und installiert die Software per Mausklick, alternativ installiert man diese ebenfalls über die Paket-Verwaltung als Administrator auf dem Terminal:

apt install /home/nutzername/Downloads/deadbeef-version.deb

Befindet man sich auf dem Terminal direkt im Download-Verzeichnis funktioniert der kürzere Befehl:

apt install ./deadbeef-version.deb

Leider gibt es für Debian keine Repositorys, daher muss man sich selbst hin und wieder nach aktuelleren Paketen auf der Homepage umsehen und auf die selbe Weise installieren, unter auf weiteren auf Debian basierenden Systemen wie Ubuntu, Kubuntu, Neon, Linux Mint und so weiter installiert man sich die Software entweder wie oben beschrieben oder man nutzt das PPA (hier hat man den Vorteil das sich die Software automatisch mit dem System aktualsiert):

sudo add-apt-repository ppa:starws-box/deadbeef-player
sudo apt upfate
sudo apt install deadbeef

Deadbeef nutzen

Sie finden die Software nach der Installation im Anwendungsmenü im Bereich Multimedia, alternativ nutzen Sie den Schnellstarter (Alt + F2) oder das Terminal mit dem Befehl:

/opt/deadbeef/bin/deadbeef
Deadbeef – Schlanker Musikplayer unter Linux

Als erstes zeigen wir der Software wo unsere Musik-Dateien liegen, dies gelingt über das Menü “Datei / Verzeichnis hinzufügen“, schon genügt ein Doppelklick auf einen Eintrag und der Player tut seine Arbeit:

Deadbeef – Schlanker Musikplayer unter Linux – Dateien

Mehrere unterschiedlich hinzugefügte Verzeichnisse (etwa von einer anderen Partition oder einem USB-Stick werden in verschiedenen Reitern verwaltet), per Rechtsklick in die Liste lassen sich die Dateien nach verschiedenen Kriterien sortieren.

Deadbeef – Schlanker Musikplayer unter Linux – Wiedergabelisten

Per Rechtsklick auf einen Reiter lassen sich Wiedergabelisten erstellen und bearbeiten, Dateien laden Sie in diese entweder wie zuvor über das Menü “Datei” oder einfach per Drag & Drop aus einer bestehenden Liste. Auch Streams lassen sich einfach über das Menü “Datei“einfügen.

Über das Menü “Ansicht” lässt sich beispielsweise der Equalizer aktivieren:

Deadbeef – Schlanker Musikplayer unter Linux – Equalizer

Die Einstellungen finden sich wie unter GTK-Anwendungen üblich im Menü “Bearbeiten“, hier lässt sich etwa im Reiter “GUI/Diverses” aktivieren das sich die Software beim schließen nur in ein Icon in das System-Tray minimiert oder zwischen GTK2 und GTK3 wählen. Über “Tastatur” lassen sich die Tastenkombinationen anpassen oder über “Erweiterungen” diese anpassen:

Deadbeef – Schlanker Musikplayer unter Linux – Erweiterungen

Weitere Plugins finden sich unter Deadbeef, laden Sie diese einfach herunter, entpacken diese und speichern diese im Home-Verzeichnis im versteckten Verzeichnis “.local/lib/deadbeef/” – dieses gilt es zuvor manuell zu erstellen. Nach einem Neustart sind die Erweiterungen verfügbar.

64 total views, 1 views today

Creative Commons License Attribution-NonCommercial-ShareAlikeRepublish
Avatar

Robert Goedl

Linux-User seit dem Jahr 2000, Debian ist die von mir genutzte Distribution (Sid Unstable) Lebe in Graz, der Hauptstadt der Steiermark in Österreich

Alle Beiträge ansehen von Robert Goedl →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

×

Weitergabe und Weiterverbreitung

Sie möchten Inhalt der Linux Bibel auf Ihrer Webseite weiter verbreiten oder in anderer Hinsicht veröffentlichen - dies ist möglich, es gilt jedoch die bestehende Lizenz der Inhalte der Linux Bibel zu beachten.

Sie haben weitere Fragen robert.goedl76@gmail.com

License

Creative Commons License Attribution-NonCommercial-ShareAlikeCreative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike
Deadbeef – Schlanker Audioplayer für Linux