Aktuellen Firefox unter Debian 11 (Bullseye) nutzen

Software für das weltweite Netzwerk
Administrator
Beiträge: 1076
Registriert: Sa 10. Jul 2021, 01:47
Wohnort: Graz

Has thanked: 66 times
Been thanked: 590 times

Aktuellen Firefox unter Debian 11 (Bullseye) nutzen

Beitrag von robertgoedl »

Debian ist in Dingen Software-Aktualität leider etwas sehr konservativ - ich kenne seit meinen jetzt 21 Jahren mit Debian keine Gegebenheit, in der innerhalb eines Releases eine Software-Version durch eine aktuellere ausgetauscht wurde.

So ist es nun so, dass in Debian 11 (Bullseye) die Firefox-Version 78 ESR vorliegt, dies wird sich aus meiner Sicht auch nicht ändern bevor Debian 11 zu Debian 12 wird.

Nun gibt es natürlich unter Debian wie immer mehrere Möglichkeiten zu einem aktuelleren Firefox zu kommen. Diese Möglichkeiten wurden auf der Linux Bibel auch schon beschrieben, aus aktuellem Anlass gehen wir dieses Thema, speziell zu Firefox einmal richtig durch.

Die Linux-Variante - aktuellsten Firefox unter allen Linux-Distributionen nutzen (die einfachste)

Die einfachste Art zu einem aktuellen Firefox zu kommen, egal unter welcher Linux-Distribution man arbeitet ist - man lädt sich das Original von Mozilla herunter. Man erhält ein komprimiertes Archiv, in diesem Beispiel zum Zeitpunkt dieses Artikels die Datei "firefox-95.0.1.tar.bz2". Diese Datei wird ganz einfach per Rechtsklick entpackt, man erhält ein Verzeichnis namens "firefox":
firefox.jpg
In diesem Verzeichnis findet sich nun eine Datei namens "firefox", diese wird per Mausklick auf diese Datei gestartet:
firefox-1.jpg
Öffnet man das Menü "Hilfe → Über Firefox", zeigt sich - die Software hält sich von selbst aktuell:
firefox-2.jpg
Der Bequemlichkeit halber legt man einen Link am Desktop oder einen Starter im Anwendungsmenü auf genau die Datei "firefox" an, das Original kann man jetzt löschen.

Es gibt natürlich auch eine noch aktuellere Version - Firefox Beta - auch "Nightly" genannt. Man findet diese unter Firefox Channels zum Download. Dieselbe Vorgehensweise, herunterladen, entpacken - die Datei "firefox" starten:
firefox-3.jpg
Der Debian-Weg - Backports

Die Backports von Debian sind der offizielle Weg unter Debian an aktuellere Software zu kommen. Funktioniert recht einfach und absolut sicher. Wir öffnen ein Terminal, hier werden wir nun je nach Ihrer Konfiguration zum Benutzer root - also zum Administrator:
Oder wir starten folgenden Befehl mit einem "sudo" voran:

Code: Alles auswählen

nano /etc/apt/sources.list.d/backports.list
Der Terminal-Editor Nano öffnet sich - wir kopieren folgende Zeile:

Code: Alles auswählen

deb http://deb.debian.org/debian bullseye-backports main contrib non-free
Und diese Zeile fügen wir nun per Rechtsklick und "Einfügen" in das Terminal ein:
firefox-4.jpg
Mit Strg+o speichern wir die Datei, die Nachfrage wird mit Eingabe bestätigt, mit Strg+x wird der Editor nun geschlossen.

Jetzt führen wir als Administrator die Synchronisierung der Software-Quellen durch:

Code: Alles auswählen

apt update
Und schon lässt sich Firefox aus den Backports installieren (natürlich ebenso als root):

Code: Alles auswählen

apt install firefox-esr/bullseye-backports
Gegebenenfalls kann der alte Firefox zuerst deinstalliert werden. Nach der Installation aus den Backports wird Firefox auch aus diesen aktualisiert.

Der Debian-Weg - Pinning

Pinning geht noch etwas weiter als die Backports, hiermit kann man aktuellere Software nicht nur aus Testing beziehen, sondern auch aus Debian Sid - also aus Debian Unstable - noch aktuellere Software und wenn gewünscht auch das Original von Firefox. Also nicht Firefox-ESR, sondern Firefox in der aktuellsten Version.

Hierzu müssen wir erst einmal wissen, woher wollen wir Firefox beziehen - aus Testing kommt nur Firefox ESR, aus Unstable Firefox ESR wie auch Firefox.

Wie bei den Backports legen wir die Konfiguration an - als Administrator am Terminal:

Code: Alles auswählen

nano /etc/apt/sources.list.d/pinning.list
Nun fügt man die passende Zeile ein - für Testing:

Code: Alles auswählen

deb http://ftp.us.debian.org/debian testing main contrib non-free
Oder für Unstable:

Code: Alles auswählen

deb http://ftp.us.debian.org/debian unstable main contrib non-free
Anschließend erstellen wir die Konfiguration, um der Paket-Verwaltung zu zeigen, welche Software wir aus Testing / Unstable beziehen wollen:

Code: Alles auswählen

nano /etc/apt/preferences.d/preferences
Wir fügen folgenden Code für Firefox-ESR aus Testing ein:

Code: Alles auswählen

Package: firefox-esr
Pin: release n=testing
Pin-Priority: 900
Für Firefox-ESR aus Unstable:

Code: Alles auswählen

Package: firefox-esr
Pin: release n=unstable
Pin-Priority: 900
Und für Firefox aus Unstable:

Code: Alles auswählen

Package: firefox
Pin: release n=unstable
Pin-Priority: 900
Dies war es, wir aktualisieren die Quellen und führen das Update durch:

Code: Alles auswählen

apt update
apt upgrade
Firefox selbst, also nicht Firefox ESR müssen wir natürlich selbst manuell installieren:

Code: Alles auswählen

apt install firefox/unstable
Windows lässt sich mit einem U-Boot vergleichen - mach ein Fenster auf und die Probleme beginnen ...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste