Raspberry: Bind9 oder Dnsmasq

Probleme mit dem Netzwerk
Beiträge: 23
Registriert: Di 20. Jul 2021, 18:10
Been thanked: 8 times

Raspberry: Bind9 oder Dnsmasq

Beitrag von Josef_K »

Nachdem ich meinen RPI 2 durch einem RPI 4 ersetzt habe, möchte ich auf dem 2er einen DNS-Server und Pihole einrichten. Auf dem RPI ist bereits Raspberry Pi OS installiert und im Netzwerk befinden sich ein PC und fallweise ein Notebook sowie ein Mobilphone.

Nun habe ich die Wahl zwischen Bind9 und Dnsmasq.
Bind: der meistgenutzte DNS-Dienst unter Linux, aber kompliziert einzurichten.
DNSMasq: ein leichtgewichtiger und einfach zu bedienender DNS-Server.

Für dieses Projekt werden Sie also wahrscheinlich Ihren Raspberry Pi zu Hause in einem kleinen Netzwerk verwenden.
DNSMasq ist die beste Option, da er nicht viele Ressourcen benötigt und einfach zu konfigurieren ist.
https://raspberrytips.com/raspberry-pi-dns-server/
Gibt es irgendwas, das gegen Dnsmasq spricht?
Ich funktioniere nur dank Koffein, Sarkasmus und unangemessenen Gedanken.
Administrator
Beiträge: 1077
Registriert: Sa 10. Jul 2021, 01:47
Wohnort: Graz

Has thanked: 67 times
Been thanked: 591 times

Re: Raspberry: Bind9 oder Dnsmasq

Beitrag von robertgoedl »

Josef_K hat geschrieben: Mi 5. Jan 2022, 17:54 Gibt es irgendwas, das gegen Dnsmasq spricht?
Aus meiner Sicht nicht, laut diversen Anleitungen funktioniert Pi-hole auch damit. Müsste mich aber direkt damit befassen.
Windows lässt sich mit einem U-Boot vergleichen - mach ein Fenster auf und die Probleme beginnen ...
Beiträge: 23
Registriert: Di 20. Jul 2021, 18:10
Been thanked: 8 times

Re: Raspberry: Bind9 oder Dnsmasq

Beitrag von Josef_K »

robertgoedl hat geschrieben: Do 6. Jan 2022, 02:03 Aus meiner Sicht nicht, laut diversen Anleitungen funktioniert Pi-hole auch damit. Müsste mich aber direkt damit befassen.
Danke für die Antwort @robertgoedl.

Jetzt ist noch ein Kandidat aufgetaucht.
https://www.raspberry-pi-geek.de/ausgab ... adblocker/
Werde mir in der nächsten Zeit ansehen und darüber berichten. Das kann aber einige Wochen dauern (Alter + Autoimmunerkrankung) ;)
Zuletzt geändert von Josef_K am Do 6. Jan 2022, 18:55, insgesamt 1-mal geändert.
Ich funktioniere nur dank Koffein, Sarkasmus und unangemessenen Gedanken.
Administrator
Beiträge: 1077
Registriert: Sa 10. Jul 2021, 01:47
Wohnort: Graz

Has thanked: 67 times
Been thanked: 591 times

Re: Raspberry: Bind9 oder Dnsmasq

Beitrag von robertgoedl »

Wir haben Zeit :have_a_nice_day:

Vielleicht werden wir auch demnächst etwas tiefer in die Materie eingehen, der Server-Bereich ist sowieso noch etwas schlank belegt.
Windows lässt sich mit einem U-Boot vergleichen - mach ein Fenster auf und die Probleme beginnen ...
Beiträge: 23
Registriert: Di 20. Jul 2021, 18:10
Been thanked: 8 times

Re: Raspberry: Bind9 oder Dnsmasq

Beitrag von Josef_K »

Ich funktioniere nur dank Koffein, Sarkasmus und unangemessenen Gedanken.
Beiträge: 23
Registriert: Di 20. Jul 2021, 18:10
Been thanked: 8 times

Re: Raspberry: Bind9 oder Dnsmasq

Beitrag von Josef_K »

Josef_K hat geschrieben: Di 11. Jan 2022, 18:18 Erledigt.
Und schon wieder deaktiviert.

Pi-Hole hat zwar funktioniert, aber das A1-TV blockiert. Nachdem ich den Raspi entfernt und in der Fritzbox alle Einstellungen rückgängig gemacht habe,funktioniert wieder alles.

Jetzt ist Fehlersuche angesagt
Ich funktioniere nur dank Koffein, Sarkasmus und unangemessenen Gedanken.
Beiträge: 23
Registriert: Di 20. Jul 2021, 18:10
Been thanked: 8 times

Re: Raspberry: Bind9 oder Dnsmasq

Beitrag von Josef_K »

Jetzt funktioniert alles. War eine fehlerhafte Einstellung in der Fritzbox.
:shock:
Ich funktioniere nur dank Koffein, Sarkasmus und unangemessenen Gedanken.
Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste