Zim - Desktop-Wiki

Sonstige kleine aber nützliche Software
zebolon
Beiträge: 209
Registriert: Fr 9. Sep 2022, 14:09
Has thanked: 149 times
Been thanked: 304 times

Zim - Desktop-Wiki

Beitrag von zebolon »

Zim ist ein für fast alle Betriebssysteme frei verfügbares Desktop-Wiki. Damit ist es relativ einfach, Gedanken zu strukturieren, Ideen zu sammeln oder sich seine eigene Wissensdatenbank aufzubauen. Die Anwendung verwendet das GTK-Framework, harmoniert daher besonders mit Gnome- oder Xfce-Desktop-Umgebungen - kommt aber auch problemlos mit KDE Plasma und allen anderen Desktops zurecht.
zim 1.jpg
Zim Desktop-Wiki

Zim ist als Wiki für den Desktop konzipiert. Es benötigt weder einen Webserver noch eine Datenbank.

Beim ersten Start erfolgt die Abfrage nach dem Speicherort der Dateien.
bild a.jpg
Das erste Notizbuch "Home.txt" wird erstellt und anschließend geöffnet.
home.jpg
Bevor Sie nun Ihre ersten Notizen einfügen, sollten Sie vorab etwas Struktur in Ihr Wiki bringen. Erstellen Sie für jedes Projekt ein eigenes Notizbuch. So lassen sich die Inhalte am besten anschaulich vernetzen bzw. verlinken.

Ihre erste Seite bzw. Unterseite erstellen Sie per Rechtsklick auf Home und bezeichnen diese mit einen passenden Titel.
linux 1.jpg
linux 1.jpg (22.5 KiB) 679 mal betrachtet
neue seite.jpg
Mit Hilfe des WYSIWYG-Editor von Zim können Sie nun Ihre Seiten mit Text füllen, formatieren, Bilder oder Links einfügen sowie bei Bedarf Verweise zu anderen Seiten. Ihre Arbeit wird als Textdatei mit Wiki-Markup gespeichert und in sogenannten Notebooks, also Notizbüchern organisiert.
Neben den üblichen Auszeichnungen wie fett, kursiv, unter- und durchgestrichen gibt es fünf Überschriftsebenen, zudem lassen sich Wörter oder ganze Text-Passagen gelb markieren. Diagramme, Aufzählungen und Listen komplettieren das Bild.
beitrag 1.jpg
Zahlreiche Plugins sind bereits integriert und können über "Bearbeiten -> Einstellungen -> Erweiterungen" aktiviert werden.
plugins.jpg
Zim speichert während des Bearbeitens fortlaufend den aktuellen Stand ab. Fertige Dokumente exportieren Sie dann bei Bedarf als HTML, LaTeX oder Markdown. Mit internen Verweisen auf andere Seiten des gerade bearbeiteten oder eines anderen Notizbuchs verfügt Zim zudem über eine umfangreiche Ordnungsfunktion.

Die Anwendungsbereiche sind sehr vielseitig und dennoch, nach relativ kurzer Einarbeitungszeit lassen sich sehr anschauliche Projekte erstellen die stetig erweiterbar sind.

Zim ist in vielen Distros in den Repositories verfügbar, so zB:

Debian, Ubuntu, Linux Mint

Code: Alles auswählen

sudo apt install zim
Solus

Code: Alles auswählen

sudo eopkg install zim
endeavourOS

Code: Alles auswählen

yay zim
Zuletzt geändert von zebolon am Mo 21. Nov 2022, 21:23, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Rocki
Beiträge: 421
Registriert: Fr 16. Jul 2021, 01:58
Wohnort: Schweiz
Has thanked: 595 times
Been thanked: 168 times

Re: Zim - Desktop-Wiki

Beitrag von Rocki »

Danke, zebolon, deine Arbeit wollte ich schon lange einmal machen, weil ich Zim extrem gut finde und es andauernd nütze. Jetzt ist diese Arbeit nicht mehr nötig. – Ich kann mir nicht vorstellen, dass es etwas Besseres gibt in diesem Bereich als Zim. So vielseitig und dazu sehr stabil und doch recht einfach in der Benützung. Für mich absolut unentbehrlich.

Die Daten (pro Zim-Seite eine Datei mit der Endung "txt", Bilder, Anhänge jeglichen Dateityps) werden pro Notebook in einem einzigen Ordner (mit Unterordnern) gespeichert, den man nach Wunsch und Laune überall haben kann, wo man das will. Ich habe ihn auf einem USB-Stick, und auf allen Computern habe ich das Programm Zim installiert. Wenn ich zu einem andern Computer von mir wechsle, nehme ich den Stick mit, hänge ihn dort ein und arbeite mit jenem Zim weiter. Zim liest die Daten auf dem Stick beim Starten schön ein, wenn man ihm angegeben hat, wo der Ordner sich befindet und wie er heisst. Du hast es beschrieben. Das geht sehr fix.

Die Camel-Case-Verlinkung habe ich abgeschaltet, weil sie mir immer mal wieder in die Quere kommt. Das lässt sich unter den Einstellungen bewerkstelligen. Dort kann man auch Erweiterungen einrichten, z.B. die Sortier- oder die Tabellenfunktion.

Hat man ein dunkles Desktop-Thema, sind die in Zim voreingestellten Farben (für Hervorhebungen, Titel) vielleicht ungünstig. Dann muss man die Stil-Datei "/usr/share/zim/style.conf" nach "~/.config/zim/" kopieren und bearbeiten. Ich würde meine style.conf hier gerne anhängen, aber das scheint nicht zu gehen.

Die Suchfunktion dieses Programms ist hervorragend. Damit findet man einfach alles. Und die Hilfe ist sehr gut, aber englisch geschrieben. Dort ist auch beschrieben, wie man die Datei style.conf bearbeiten kann.
Zuletzt geändert von Rocki am Sa 22. Okt 2022, 12:46, insgesamt 2-mal geändert.
Wer nichts weiss, muss alles glauben. – Marie von Ebner-Eschenbach
Wer alles weiss, hat keine Ahnung. – Horst Evers
zebolon
Beiträge: 209
Registriert: Fr 9. Sep 2022, 14:09
Has thanked: 149 times
Been thanked: 304 times

Re: Zim - Desktop-Wiki

Beitrag von zebolon »

Hallo Rocki,
danke für Deine Ergänzungen. 17 Jahre fortlaufende Entwicklung machen sich hier sehr positiv bemerkbar. Ich habe auch lange gesucht und probiert und dann mit Zim die für mich passende Anwendung gefunden. Nicht perfekt, aber sehr gut. Zur Synchronisation verwende ich FreeFileSync. Gibt hier einen Beitrag: viewtopic.php?p=1905&hilit=FreefileSync#p1905
Benutzeravatar
Rocki
Beiträge: 421
Registriert: Fr 16. Jul 2021, 01:58
Wohnort: Schweiz
Has thanked: 595 times
Been thanked: 168 times

Re: Zim - Desktop-Wiki

Beitrag von Rocki »

Ja, FreeFileSync ist offensichtlich noch besser, d.h. flexibler. Bei meinem Verfahren muss ich nichts synchronisieren, sondern weiss, dass meine Zim-Daten von vornherein immer aktuell sind. Darum gefällt mir dieses Verfahren.

Ich glaube, Meld wäre auch noch ein Tool zum Synchronisieren, aber mit Meld hatte ich in letzter Zeit meine Mühe.
Wer nichts weiss, muss alles glauben. – Marie von Ebner-Eschenbach
Wer alles weiss, hat keine Ahnung. – Horst Evers
Josef_K
Beiträge: 39
Registriert: Di 20. Jul 2021, 18:10
Has thanked: 4 times
Been thanked: 31 times

Re: Zim - Desktop-Wiki

Beitrag von Josef_K »

Ich nutze Zim schon längere Zeit als Notizbuch.

Da ich wegen der Lichtempfindlichkeit meiner Augen dunkle Themes bevorzuge, hatte ich ein Problem mit der Darstellung. Die blaue Farbe der URLs war für mich schwer lesbar.

Man kopiert die Datei /usr/share/zim/style.conf nach ./.config/zim/:

Code: Alles auswählen

cp /usr/share/zim/style.conf ./.config/zim/
Danach kann man die Farben in style.conf ändern und nach einem Neustart sieht man das Ergebnis.

Meine style.conf (Ausschnitt):
[TextView]
indent = 30
tabs =
font =
justify =
linespacing = 3
wrapped-lines-linespacing = 0

[Tag strong]
weight = PANGO_WEIGHT_BOLD

[Tag emphasis]
style = italic

[Tag mark]
#underline = single
background = yellow

[Tag strike]
strikethrough = true
foreground = grey

# Verbatim gets a slightly different color to distinguish easier
# used the dark "aluminium" color from the Tango palette.

[Tag code]
foreground = #2e3436
family = monospace
#wrap-mode = none

[Tag pre]
# This style is used for multi-line verbatim blocks
foreground = #2e3436
family = monospace
wrap-mode = none
indent = 20

[Tag link]
foreground = green
#underline = single

[Tag tag]
foreground = #ce5c00
Hier habe ich die Farbe von [Tag link] von blue auf green geändert.
Ich funktioniere nur dank Koffein, Sarkasmus und unangemessenen Gedanken.
Es gibt 2 Worte, die dir im Leben viele Türen öffnen werden: Drücken und Ziehen. ;)
Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Create an account or sign in to join the discussion

You need to be a member in order to post a reply

Create an account

Not a member? register to join our community
Members can start their own topics & subscribe to topics
It’s free and only takes a minute

Registrieren

Sign in