Kaufberatung erwünscht

Probleme mit Hardware
Beiträge: 7
Registriert: Di 13. Jul 2021, 12:24

Re: Kaufberatung erwünscht

Beitrag von Peter_W »

Hallo. Ich habe mir bis vot ein paar Jahren Notebooks von Tuxedo gekauft ohne B etriebssystem. Mit Debianbasierten Distris noch nie Probleme gehabt. Neukauf deswegen nicht, weil die "alten" Notebooks noch prima laufen.
Peter
Beiträge: 237
Registriert: Fr 16. Jul 2021, 01:58
Wohnort: Schweiz

Has thanked: 288 times
Been thanked: 39 times

Re: Kaufberatung erwünscht

Beitrag von Rocki »

Auf folgender Website gibt es Hardware-Konfigurationen von Computern, die mit Linux lite laufen:
https://www.linuxliteos.com/hardware.php
Vielleicht hilft das beim Selber-Zusammenstellen.
Hat man Linux lite installiert, kann man im Startmenü einen Punkt wählen, der das Terminal öffnet und folgenden Befehl laufen lässt.

Code: Alles auswählen

inxi -c 0 -ACdGMNSz
Das Ergebnis wird dann automatisch an obige Website gesendet, die solche Konfigurationen sammelt.
«Wer alles weiss, hat keine Ahnung.» – Horst Evers
Administrator
Beiträge: 112
Registriert: Sa 10. Jul 2021, 17:17
Wohnort: Kaarst

Has thanked: 20 times
Been thanked: 8 times

Re: Kaufberatung erwünscht

Beitrag von Bommo »

Zunächst vielen Dank an die, die auf meinen Kaufberatungswunsch reagiert haben.

Dann und wann überhole ich mich aber selber bzw. werde von den Ereignissen ein- und überholt.

Heute ist mein Desktop-PC ohne Stromausfall auf einmal ausgegangen. Ich war nicht im Raum, konnte aber mitbekommen, dass etwas passiert sein musste. Grund des Übels: CPU-Kühler scheinbar defekt -> ergo Überhitzung. Plöpp -> aus.

Schreck lass' nach, denn zum Glück hatte ich noch einen CPU-Kühler im Schrank liegen, den ich mir vor einigen Jahren mal als Reserve gekauft hatte. Das fiel mir ein, nachdem ich mich der drohenden Ohnmacht entziehen konnte.

Nach 2 Stunden Rumgehampel lief das Ding wieder, ohne Datenverluste oder beschädigtem Dateisystem. Aber irgendwie wollte zunächst kein sauberer Start gelingen. Mit Geduld, Spucke und Verschrottungsdrohungen ging es dann aber doch flüssig und fehlerfrei auf den Desktop.

Dennoch hatte ich die Nase voll und schaute mich bei Tuxedo intensiv um.

Gab es ein Ergebnis?

Ja, gab es. Und zwar in Form einer Bestellung. Meine Anforderungen aus dem Eröffnungsthread habe ich quasi umgesetzt. Intel Core i7-10700 ist es geworden, eine Nvidia-Grafikkarte, eine 1GB-M2.SATA mit vorinstallierten Kubuntu 20.04 LTS (bloß kein Ubuntu mit diesem furchtbaren Gnome, brrrr). Und ich habe mir 64GB RAM gegönnt. :D

Das Mainboard wird ein ASUS werden (habe ich jetzt auch) mit 2 M2-Anschlüssen sowie 6 SATA-Schlüssen. Ein PCIe-Steckplatz für meine Erweiterungskarte, um die Icy-Boxen auszuhängen, ist auch dabei. Rein theoretisch kann also nichts mehr schief gehen.

Mein Plan ist nun, dass ich auf die M.2-SATA neben dem vorinstallierten Kubuntu ein nigelnagelneues Debian 11 Bullseye installieren werde und alles neu aufbaue, was ich mit viel Fleißarbeit unter Debian 10 Buster im Moment habe und betreibe. Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass ich mich wirklich mit Kubuntu werde anfreunden können. Mein Ubuntu-Ausflug im Mai 2020 sollte auch dem guten Robert noch in den Ohren klingeln.

So, dieses Thema ist erledigt, Geld vom Konto schon weg, nun warte ich auf die Lieferung, die in 3 Wochen erfolgen soll, da alle bestellten Komponenten auf Lager waren. Zu gegebener Zeit werde ich berichten. ;)
Früher tanzten wir Wange an Wange, heute Bauch an Bauch. :shock:
Beiträge: 237
Registriert: Fr 16. Jul 2021, 01:58
Wohnort: Schweiz

Has thanked: 288 times
Been thanked: 39 times

Re: Kaufberatung erwünscht

Beitrag von Rocki »

Hier gehts zwar um Desktop-Computer, aber interessant finde ich, dass es auch modulare Laptops gibt wie den hier:
https://linuxnews.de/2021/07/modularer- ... geliefert/
«Wer alles weiss, hat keine Ahnung.» – Horst Evers
Administrator
Beiträge: 112
Registriert: Sa 10. Jul 2021, 17:17
Wohnort: Kaarst

Has thanked: 20 times
Been thanked: 8 times

Re: Kaufberatung erwünscht

Beitrag von Bommo »

Der neue Desktop-PC wurde heute geliefert.

Bestellt habe ich das gute Stück am 20.07.2021, irgendwann um 20.20 Uhr rum. Und heute ist das Teil im großen und gut ausgepolsterten Karton angekommen.

Von der Bestellung bis zur Lieferung sind gerade mal 10 Tage vergangen. Das nenne ich Geschwindigkeit, denn die Lieferzeit wurde zunächst mit 3 Wochen angegeben, sofern die bestellten Artikel auf Lager sind. Scheinbar waren sie das. Und natürlich hält man sich gerne einen Zeitpuffer.

Damit bin ich schonmal glücklich und zufrieden. Ob der Computer mich auch im ersten Anlauf glücklichen bleiben lässt, wird sich dann zeigen. Ich mache mir den Spaß und werde vielleicht über das ein oder andere berichten. Denn im ersten Schritt werde ich das vorinstalliert Betriebssystem Kubuntu 20.04 LTS nutzen und prüfen, ob ich damit auch das machen kann, was ich mit Debian 10 Buster bislang auf meinem altgedienten Desktop-PC mache. Die besten Erfahrung habe ich im Mai 2020 mit Ubuntu 20.04 LTS nicht gemacht. :roll:

Der Vorteil ist, dass eine M.2-SSD verbaut ist (1TB) und somit alle 6 SATA-Ports frei sind. Und für die Erweiterung der SATA-Port gibt es zwei PCIe-Slots, die bislang nicht genutzt sind. Somit werde ich wohl meine alte "Konstellation" wieder genauso aufbauen können und die M.2-SSD als Notfall und Zwischenbunker vorhalten.

Ich bin guter Dinge, dass ich bald mit rasender Geschwindigkeit meine Aufgaben mit dem PC werde abarbeiten können. :D
Früher tanzten wir Wange an Wange, heute Bauch an Bauch. :shock:
Beiträge: 95
Registriert: So 11. Jul 2021, 14:33
Has thanked: 43 times
Been thanked: 37 times

Re: Kaufberatung erwünscht

Beitrag von josefine »

Viel Spaß mit deinem neuen PC - halte uns halt ein wenig auf dem laufenden und ja - irgendwie habe ich die genauen Daten nicht gefunden ..
Welchen Prozessor hast du jetzt genommen?
Bild ist mein Lieblings System :D
AMD FX-8350 (8) @ 4.000GHz - AMD ATI Radeon HD 6450/7450/8450
Manjaro Cinnamon - Manjaro KDE
Administrator
Beiträge: 112
Registriert: Sa 10. Jul 2021, 17:17
Wohnort: Kaarst

Has thanked: 20 times
Been thanked: 8 times

Re: Kaufberatung erwünscht

Beitrag von Bommo »

Herzlichen Dank!

Den Spaß habe ich bereits. Für den ersten Moment habe ich mich nicht verkauft. Ich hatte Befürchtungen wegen Kubuntu 20.04 LTS, aber bislang läuft der PC absolut gut und sehr leise.

Meine Wunschkonfiguration hatte ich oben notiert, daher habe ich kein Problem damit, die bestellte zu zeigen. So ging die Bestellung also raus:
1 x TUXEDO CORE Six Intel-Core-Series v11 + ATX Tower1.535,00 EUR
- 32 GB (1x 32GB) 2666Mhz Samsung
- 32 GB (1x 32GB) 2666Mhz Samsung
- Intel Core i7-10700 (8x 2.90-4.80 GHz Eight-Core, 16 Threads, 16 MB Cache, 65 W TDP)
- Intel CPU-Kühler bis mind. 95W
- 1000 GB Samsung 860 EVO (M.2 SATAIII)
- CORE Six ATX Tower
- NVIDIA GeForce GT 1030 passiv 2 GB GDDR5, 1x HDMI2.0b, 1x DisplayPort 1.4
- ASUS ROG STRIX | Intel B460 Chipsatz
- Ultra Silent 750 (80+ Gold | 135mm | 750 Watt | Modular)
- Kubuntu 20.04 LTS
- 24 Monate / 2 Jahre Garantie
- EU Stromkabel | F C14
- Gefertigt innerhalb von 3 Wochen wenn lagernd
- Konfiguration lagernd
Zusatz:
Es sind 3 Ventilatoren verbaut. Diese sind so gut wie nicht zu hören (im Gegensatz zum Hubschrauberlärm meines alten Computers. :D )

Mir war schon klar, dass das Mainboard eigentlich ein Gaming-Board ist. Da ich aber verstärkt in die Video- und Bildverarbeitung einsteigen will, brauche ich ordentlich Power. Den RGB-Kram werde ich nicht nutzen, auch wenn das Board dafür Vorkehrungen hat. Und ich besitze nicht ein einziges Spiel.

Ich glaube, dass ich mit der CPU also auch mit den 64GB RAM eine gute Wahl getroffen habe - die für mich auch noch bezahlbar war.

Es gibt aber etwas, was ich nicht wusste. Mein technische Verständnis ist nicht ausgeprägt (Stand 1995; dritter und letzter Eigenbau 486er). Ich wusste nicht, dass sich M.2-Port, SATA-Ports und PCIe-Port die Kanäle teilen.

Das bedeutet, wenn im M.2-Slot (1_1) etwas eingebaut ist, ist SATA-Port1 deaktiviert. Meine Freude über M.2-SSD und 6-SATA-Ports, also 6 weitere Platten, war verfrüht. ;)

Auch die Steckplätze sind nicht alle für sich einfach so nutzbar. Es gibt die Grafikkarte, einen weiteren großen Slot und 3 kleine Slots. Je nach Belegung sind diese gebremst. Meine Karte, die 4 weitere SATA-Ports vorhält, kann aber in einen Slot, der ordentlich laufen wird. Ob die Karte erkannt und akzeptiert wird, muss sich noch zeigen.
Früher tanzten wir Wange an Wange, heute Bauch an Bauch. :shock:
Beiträge: 2
Registriert: Sa 31. Jul 2021, 17:11
Wohnort: Wien

Has thanked: 5 times
Been thanked: 1 time

Re: Kaufberatung erwünscht

Beitrag von Andreas N. »

Viel Spaß mit deinem neuen PC, Bommo
Administrator
Beiträge: 112
Registriert: Sa 10. Jul 2021, 17:17
Wohnort: Kaarst

Has thanked: 20 times
Been thanked: 8 times

Re: Kaufberatung erwünscht

Beitrag von Bommo »

Es war dann doch eine spannende Sache, den Karton zu öffnen und zunächst nur Luftpolsterfolie zu sehen. Unter der ersten Lage kam der Karton des Mainboards zum Vorschein. Darunter dann der Karton mit dem Computer.

Zunächst habe ich beide Kartons auf Inhalt geprüft und mir dann das Handbuch zum Mainboard vorgenommen. Ich vorherigen Beitrag hatte ich von Erkenntnissen der Port- und Slotbelegung bzw. -verwendbarkeit geschrieben. Um mir sicher zu sein, dass ich alles richtig verstanden habe, hatte ich mir ein PDF-Dokument mit der deutschen Übersetzung des Manuals besorgt.

Sodann musste ich Platz schaffen, um den neuen Computer ansatzweise gut platzieren zu können. So wie er jetzt steht, bleibt er nicht stehen, denn er kommt an den Platz des alten Computers.

Die Erstinbetriebnahme wird in einem Tuxedo-Merkheftchen, eher in Richtung Notebooks, gut beschrieben. Nach dem Einschalten musste ich nur den gewünschten Usernamen und das gewünschte Passwort eingeben sowie Tastaturbelegung und Zeitzone festlegen. Danach fuhr der Computer herunter. Nach abermaligem Start, der recht fix vor sich ging, war das Login von Kubuntu zu sehen.

Das Design ist mittlerweile auf dem Stand, den ich auf dem alten Computer habe. Das Kubuntu-Design ist nicht mein Ding.

Apache2, PHP7.4 und MariaDB (auch PHPMyAdmin) laufen bereits. Davor hatte ich etwas Bammel, aber es lief gut. PHP- und CGI-Seiten werden angezeigt.

Alle Programme, die ich auf dem alten Computer installiert habe und auch nutze, sind installiert, aber noch nicht alle vollständig konfiguriert.

Thunderbird (Privatkonten) und Evolution (Hobbykonten) werden erst am kommenden Dienstag, wenn ich Zeit habe, in Betrieb genommen. Denn Dienstag werde ich auch die beiden SSD-Blocks in den neuen Computer schrauben.

Bei der Programmierung nutze ich meist Visual Studio Code (ansonsten BlueFish). Dieses Tool musste ich über Snap installieren, da in den Paketquellen davon nichts zu sehen war.

OpenShot und Obsidian nutze ich als AppImages. Also sind die auch nicht in den Paketquellen und haben auf meiner Liste natürlich im ersten Schritt gefehlt. Schon blöd, wenn man in mehreren Pools suchen und hantieren muss.

Achja, einen Schrecken habe ich mir natürlich einfangen müssen. Nach dem ersten Update gab es einen Hinweis auf defekte Pakete. Mein Gedanke: f*cking Ubuntu!

Durch ein neuerliches

Code: Alles auswählen

sudo apt-get update && sudo apt-get dist-upgrade -y
schien das Problem behoben zu sein. Während der nachfolgenden Installationen kam keine Fehlermeldung mehr.

Bis Dienstag werde ich also ein bisschen Zeit aufwenden und Hausputz im alten Computer halten. Ich habe nämlich vor nahezu mein ganzes HOME-Verzeichnis auf den neuen Computer zu kopieren. Wichtig dabei sind mir verstecken Ordner von Thunderbird und Evolution.

Es sieht im Moment so aus als würde ich mich mit Kubuntu 20.04 LTS als Betriebssystem anfreunden können. Aber abwarten. 8-)
Früher tanzten wir Wange an Wange, heute Bauch an Bauch. :shock:
Beiträge: 101
Registriert: So 1. Aug 2021, 12:21
Has thanked: 16 times
Been thanked: 20 times

Re: Kaufberatung erwünscht

Beitrag von GraphicsPower »

Bommo hat geschrieben: Di 20. Jul 2021, 20:32 Intel Core i7-10700 ist es geworden, eine Nvidia-Grafikkarte, eine 1GB-M2.SATA mit vorinstallierten Kubuntu 20.04 LTS (bloß kein Ubuntu mit diesem furchtbaren Gnome).
Hallo Bommo,
ich habe mich nun auch angemeldet, da bei mir ebenfalls in letzter Zeit ähnliche Änderungen und Investitionen stattgefunden haben und auch die vorhergehende Hardware ihren Geist aufgegeben hat. Ein paar Sachen haben wir gemeinsam, da ich ebenfalls unter anderem eine Grafik-Workstation haben wollte und daher nach längerer Zeit wieder ein Eigenbauprojekt umzusetzen war.

Auf ein paar Kleinigkeiten möchte ich aber bei der Gelegenheit dennoch aufmerksam machen, bei deiner M.2-SATA ist dir hier ein Fehler unterlaufen, die hat mit Sicherheit nicht bloß 1 GiB, sonder viel eher 1 TiB. Auch ich bin kein Freund des Gnome-Projekts, aber auch in Kubuntu so wie bei vielen anderen Distros befinden sich jede Menge Dateien die daraus stammen. Es ist heute kaum mehr möglich sich dagegen zu wehren.

Zu deiner M.2-SATA-Karte und dem Steckplatz wäre auch noch etwas anzumerken, daß dabei einer der SATA-Anschlüsse abgeschaltet wird ist völlig normal, da kommst du sogar noch billig weg, da es auch Motherboards gibt wo pro M.2-Steckplatz gleich 2 SATA-Anschlüsse stillgelegt werden. Leistungsmäßig hast du aber insgesamt eine gute Wahl bei deiner Hardware getroffen, daher auch von mir Glückwunsch und noch viel Spaß damit! ;)
Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste