Kaufberatung erwünscht

Probleme mit Hardware
Administrator
Beiträge: 112
Registriert: Sa 10. Jul 2021, 17:17
Wohnort: Kaarst

Has thanked: 20 times
Been thanked: 7 times

Kaufberatung erwünscht

Beitrag von Bommo »

Hallo liebe Leute,

es steht an, dass ich mir einen neuen Computer kaufen muss. Das alte Ding kommt mittlerweile an seine Grenzen und ist auch insgesamt ein bisschen schwach auf der Brust.

Und tatsächlich möchte ich einen Desktop-PC kaufen. Notebooks habe ich, die laufen unter Debian 8 und 10 und Testing. Reicht vollkommen.

Mein Arbeitsgerät ist der Desktop-PC. Und dieser neue PC soll eigentlich nur ein Upgrade zu meinem jetzigen sein. Rein theoretisch könnte ich mir das alles selber zusammenbauen, aber das habe ich seit 1998 nicht mehr gemacht. ich lasse die Finger davon und vertraue dem Fachpersonal.

Das Upgrade besteht im Grunde genommen "nur" aus Mainboard, CPU incl. Kühler und RAM sowie einem neuen Gehäuse und einer "echten" Grafikkarte mit guter Kühlung.

Was soll der Computer leisten?

Auf jeden Fall soll er natürlich meinen ganzen Bürokram erledigen. Sollte nicht das Problem sein.
Für Spiele brauche ich nichts, da ich kein Spieler bin und nicht einziges Spiel besitze. RGB und der ganze Firlefanz ist nicht notwendig.
Ich brauche aber etwas für Foto- und insbesondere Videobearbeitung. Und zwar die ganze Palette, was für Videoschnitt und anderes notwendig ist.

Wenn ich das richtig recherchiert habe, dann schreit das nach sehr viel RAM (mind. 32GB) und einer flotten CPU sowie einer guten Grafikkarte.

Nun wird Linux nicht von allen Komponentenherstellern geliebt und unterstützt. Durchblicken tue ich derzeit nicht wirklich. Der PC-Händler um die Ecke hat von Linux leider gar keinen Plan, sonst wäre das Ding schon gelaufen und ich hätte das Teil hier schon im Anschlag.

Nun die Frage zu den Komponenten an die Fachleute:

Welchen Mainboardhersteller kann man trauen bzw. sollte man meiden? Und Mainboard könnte es sein?
Sollte es eine CPU von Intel oder von AMD sein?
Wäre eine Nvidia-Grafikkarte eine gute Wahl? Es sollten zwei Bildschirme installierbar sein.
Beim RAM muss man wohl eher auf nichts besonderes achten. Oder?

Meine derzeitige Konfiguration beinhaltet zwei Icy-Docks mit je 4 SSD sowie einer einzelnen SSD mit dem Betriebssystem. Bitte nicht fragen, wofür ich das brauche. Ich brauche es so! ;)

Das bedeutet:

Das Gehäuse muss zwei Einschübe für 5,25-Zoll-Geräte habe.
Das Mainboard muss mindestens 6 SATA-Anschlüsse haben und neben der Grafikkarte noch Platz für meine SATA-Erweiterungskarte (4 Anschlüsse drauf) haben.
Eine gewisse Anzahl an USB3.x-Anschlüssen sollte auch vorhanden sein. Das alte Mainboard hatte 6 (4 sind kaputt durch Stromausfall).

Tipps, Ratschläge und sonstige Informationen sind gerne willkommen.
Früher tanzten wir Wange an Wange, heute Bauch an Bauch. :shock:
Administrator
Beiträge: 991
Registriert: Sa 10. Jul 2021, 01:47
Wohnort: Graz

Has thanked: 51 times
Been thanked: 517 times

Re: Kaufberatung erwünscht

Beitrag von robertgoedl »

Ich setze seit etwa 10 Jahren ausschließlich auf Dell und Lenovo - beide nutzen zwar nicht unbedingt High-End-Hardware, aber Business-Hardware. Also solche Hardware, die auch etwas kann und verträgt - da geht so gut wie nichts kaputt, überhitzt nichts. Und die Hardware wird bestens von Linux unterstützt.

Und geht dann doch etwas den Bach runter kommt der Support innerhalb von 24 Stunden ins Haus (nicht nur bei Firmen-Kunden). Wichtig - das Teil direkt beim Anbieter (also etwa auf der Webseite kaufen).

Eine andere Geschichte ist natürlich Tuxedo https://www.tuxedocomputers.com/
Windows lässt sich mit einem U-Boot vergleichen - mach ein Fenster auf und die Probleme beginnen ...
Administrator
Beiträge: 112
Registriert: Sa 10. Jul 2021, 17:17
Wohnort: Kaarst

Has thanked: 20 times
Been thanked: 7 times

Re: Kaufberatung erwünscht

Beitrag von Bommo »

Dass man bei Dell quasi seine eigene Konfiguration zusammenstellen kann, habe ich gewusst. Aber macht Lenovo auch Endkundenverkauf?

Tuxedo kenne ich bereits. Ich werde da nochmal gucken. Mir schwant, dass ich wegen des hohen Preises nicht zugeschlagen habe. Aber mal sehen.

Danke für den Hinweis.
Früher tanzten wir Wange an Wange, heute Bauch an Bauch. :shock:
Administrator
Beiträge: 991
Registriert: Sa 10. Jul 2021, 01:47
Wohnort: Graz

Has thanked: 51 times
Been thanked: 517 times

Re: Kaufberatung erwünscht

Beitrag von robertgoedl »

Ja, ich selbst habe mir bei Lenovo ein Ideapad gekauft.
Windows lässt sich mit einem U-Boot vergleichen - mach ein Fenster auf und die Probleme beginnen ...
Beiträge: 71
Registriert: So 11. Jul 2021, 14:33
Has thanked: 29 times
Been thanked: 11 times

Re: Kaufberatung erwünscht

Beitrag von josefine »

Bommo hat geschrieben: Mo 12. Jul 2021, 22:21 Dass man bei Dell quasi seine eigene Konfiguration zusammenstellen kann, habe ich gewusst. Aber macht Lenovo auch Endkundenverkauf?

Tuxedo kenne ich bereits. Ich werde da nochmal gucken. Mir schwant, dass ich wegen des hohen Preises nicht zugeschlagen habe. Aber mal sehen.

Danke für den Hinweis.
Ich habe zwar bis dato nur ein Handy direkt bei Lenovo bestellt - hat super geklappt.
Du kannst dort aber ach PC's laptops, Tablets .... kaufen.
Bild ist mein Lieblings System :D
AMD FX-8350 (8) @ 4.000GHz - AMD ATI Radeon HD 6450/7450/8450
Manjaro Cinnamon - Manjaro KDE
Beiträge: 212
Registriert: Fr 16. Jul 2021, 01:58
Wohnort: Schweiz

Has thanked: 260 times
Been thanked: 28 times

Re: Kaufberatung erwünscht

Beitrag von Rocki »

An Robert: Was heisst "Tuxedo ist eine andere Geschichte"?
«Wer alles weiss, hat keine Ahnung.» – Horst Evers
Administrator
Beiträge: 991
Registriert: Sa 10. Jul 2021, 01:47
Wohnort: Graz

Has thanked: 51 times
Been thanked: 517 times

Re: Kaufberatung erwünscht

Beitrag von robertgoedl »

Rocki hat geschrieben: Fr 16. Jul 2021, 17:37 An Robert: Was heisst "Tuxedo ist eine andere Geschichte"?
Tuxedo lässt Rechner - hier vor allem Laptops für sich selbst bauen. Für gewisse Hardware schreibt Tuxedo jedoch für seine Linux-Distribution Ubuntu eigene Treiber. Meist - meiner Ansicht nach, weil es dafür noch keine zufriedenstellenden Treiber für Linux - hier eben Ubuntu gibt. Dies bedeutet - das vorinstallierte Ubuntu von Tuxedo unterstützt die verbaute Hardware - dies muss jedoch nicht für andere Distributionen gelten.

Die andere Geschichte, dass letzte Mal als ich einen Laptop kaufte und eine Hardware nicht automatisch von Debian Non-Free unterstützt wurde, war ezwa 2011 mit einem nagelneuen Sony Vario.
Windows lässt sich mit einem U-Boot vergleichen - mach ein Fenster auf und die Probleme beginnen ...
Administrator
Beiträge: 112
Registriert: Sa 10. Jul 2021, 17:17
Wohnort: Kaarst

Has thanked: 20 times
Been thanked: 7 times

Re: Kaufberatung erwünscht

Beitrag von Bommo »

Hm, ich kann mich nun so langsam daran erinnern, warum ich bei Tuxedo nicht zugeschlagen habe: es war die Vorinstallation von Ubuntu.

Aber ein vorinstalliertes Ubuntu muss man nicht bestellen. 8-)

Schaden würde es aber auch nicht. Kostet ja nichts.

Es war wohl noch nicht mal der Preis, der war nämlich akzeptabel. Ich habe meine Notizen von 2019 wiedergefunden (Obisidian sei Dank!).

Gerade eben war ich nochmal auf der Homepage von Tuxedo. Dort steht:
TUXEDO Geräte sind vollständig Linux tauglich!
Demnach, wenn man die Prospekthaftung hinzunimmt, sollten sich auf den Computern und Notebooks im Grunde genommen alle (gängigen) Linux-Distributionen installieren lassen. Wenn es nur Ubuntu-Optimierungen sind, dann wäre das irgendwie komisch.

Ich werde wohl mal bei Tuxedo anfragen, ob meine Konfiguration wie oben beschrieben funktioniert. Ich brauche auf jeden Fall zwei freie 5,25-Zoll-Einschübe und eine separate Grafikkarte.

Wat'n Stress! :D
Früher tanzten wir Wange an Wange, heute Bauch an Bauch. :shock:
Beiträge: 212
Registriert: Fr 16. Jul 2021, 01:58
Wohnort: Schweiz

Has thanked: 260 times
Been thanked: 28 times

Re: Kaufberatung erwünscht

Beitrag von Rocki »

Interessant. Danke. Auch System76 liefert ja Laptops und PCs mit Linux drauf - mit ihrem auf Ubuntu beruhenden Pop!_OS.

Ich habe einen PC, den ich für mich gemäss meinen Wünschen 2014 bauen liess. Wichtig war mir dabei u.a., dass er für Linux geeignet war. Der "Erbauer" hat das gut hinbekommen. Die meisten Distros, die ich getestet habe, machten keine Probleme. Beim installierten Manjaro hatte ich aber nach ein paar Wochen ein Problem mit dem Booten (schwarzer Bildschirm), wusste damals nach mehrtägigen Versuchen nicht mehr, was machen, und habe mich von Manjaro wieder abgewendet. Das gleiche Problem drei Jahre früher mit Sabayon.

Seit einiger Zeit installiere ich die Distros auf 64-GB-Sticks - wie auf eine HD. Mit Pop!_OS bekam ich Probleme im grafischen Bereich: Alles stand still, starke Bildstörungen, Flackern usw., v.a. beim Laufenlassen von Videos. Ich weiss bis heute nicht, woran das lag: Ich habe eine Nvidia-Grafikkarte, benutzte aber einen Nouveau-Treiber, weil der problemloser lief (und bootete) mit zwei Monitoren. Mit der installierten Lernstick-Distribution (beruhend auf Debian 10, Nvidia-Treiber) auf einer externen SSD habe ich keine solchen Probleme, auch keine nennenswerten anderen.
«Wer alles weiss, hat keine Ahnung.» – Horst Evers
Beiträge: 13
Registriert: Mo 19. Jul 2021, 09:16
Has thanked: 1 time
Been thanked: 1 time

Re: Kaufberatung erwünscht

Beitrag von Bassi »

Slimbook hat tolle Linux Rechner die mann sich selber konfigurieren kann:
https://slimbook.es/en/store

Gute Erfahrungen habe ich mit Cirrus7 gemacht bin damit sehr zufrieden.
https://www.cirrus7.com/
Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste